© thorabeti - Fotolia.com
© thorabeti – Fotolia.com

Auf der Liste der größten Städte in Deutschland steht Stuttgart mit 600.000 Einwohnern an der sechsten Stelle. Die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg hat nicht nur viele schöne Sehenswürdigkeiten, sondern auch eine lange spannende Geschichte. Wahrscheinlich wurde Stuttgart zwischen 926 und 948 gegründet, denn zu dieser Zeit gab es in der Nähe des heutigen Stadtzentrums ein Gestüt, das Stuotengarten genannt wurde, daher leitet sich vermutlich der Name Stuttgart ab. Der Markgraf von Baden, Hermann V., verlieh Stuttgart im Jahre 1219 das Stadtrecht und 1251 fiel die Stadt durch eine Heirat an Württemberg. 1952 wurde Stuttgart dann die Hauptstadt des neuen Bundeslandes Baden-Württemberg.

Wer nach Stuttgart kommt, der sollte viel Zeit mitbringen, denn es gibt jede Menge zu sehen. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten gehört das Alte Schloss im Zentrum, das im 10. Jahrhundert ursprünglich als Wasserburg gebaut wurde. Auch das Schloss Hohenheim ist einen Besuch wert, ebenso wie das frühere Jagdschloss Solitude, das der Herzog Eugen im 18. Jahrhundert erbauen ließ. Stuttgart zu besichtigen kann sehr anstrengend sein, der Grund dafür sind die sogenannten Stäffele, 400 Treppenanlagen, die zusammen eine Länge von 20 km haben. Zu den schönsten Kirchen gehört die Stiftskirche mitten in Stuttgart und auch die Domkirche St. Eberhard ist einen Besuch wert.