Der deutsche Modesommer 2017 – erlaubt ist, was Spaß macht

Der Modesommer 2017 ist so facettenreich, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Ethno-Style und Lingerie-Look erfreuen die Romantikerinnen, während der Klassik-Style mit seinen Karos und Streifen perfekt ins Büro passt. Wichtiger denn je sind die richtigen Farben und Muster.

Bildrechte: Flickr 3650-1 Igor Gorshkov CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Die Welt ist bunt

Die Pantone-Farbe des Jahres ist „Greenery“, ein saftiges, warmes Apfelgrün. „Greenery“ taucht in zahlreichen Kollektionen auf. Ein weiterer Pantone-Farbton für das Jahr 2017 ist „Niagara“, ein leuchtendes Türkisblau. Dazu gesellen sich noch kräftige Pink- und Orangetöne. Der Sommer würde also extrem bunt werden, wenn es 2017 nicht auch helles Haselnussbraun und andere sanfte „Nude“-Töne gäbe. In der Pantone-Sprache heißt der Nude-Ton des Jahres „Pale Dogwood“. Das US-amerikanische Unternehmen Pantone bestimmt übrigens schon seit den 1950er-Jahren die jeweils aktuellen Farben des Jahres, nach denen die Modeindustrie dann ihre Kollektionen gestaltet.

Gestreift, kariert, geblümt

Ohne Muster geht 2017 eigentlich kaum etwas! Besonders im Trend liegen klassische, schwarz-weiße Streifen, bunte Querstreifen, Karos – vor allem das zarte Vichy-Karo – und Flower-Power-Blümchen. Romantikerinnen tragen geblümte Kleider in allen Farbkombinationen. Die Schnitte sind in diesem Jahr mädchenhaft-zart mit schlanker Taille und hochangesetzten Ärmeln. Viele der Kleider sind hochgeschlossen und zusätzlich mit Rüschen verziert. Die sittsamen 1900er lassen grüßen!

Modebewusste Männer kombinieren gestreifte Hosen mit einem Poloshirt – natürlich in einer der aktuellen Pantone-Farben. Dieser Klassiker gehört diesen Sommer ohnehin in jeden Kleiderschrank: Poloshirts – unifarben, gestreift, mit farblich abgesetztem Kragen und in vielen weiteren Varianten – gibt es beispielsweise in Online-Shops wie Walbusch. Dieses Allround-Shirt passt zu allen Hosentypen, zu nahezu jeder Gelegenheit und kommt nicht ohne Grund nie aus der Mode.

Die Hose des Jahres ist kurz und weit

Die Trendhose des Sommers 2017 ist die „Culottes“. In dieser weit ausgestellten, waden- bis knöchellangen Hose sieht man immer ein bisschen aus, als sei man aus ihr herausgewachsen. Zu den angesagten „Culottes“ trägt man am besten Over-Size-Blusen und -Pullover. Auch das klassische Poloshirt passt perfekt dazu, es verwandelt die trendige Hose in ein cooles, businesstaugliches Kleidungsstück. Die Culottes kann aber auch anders: Ein zartes Kleid im verspielten Lingerie-Look lockert den strengen Schnitt der Hose auf.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen