Die Reisetrends der Deutschen 2017

Die Reiseveranstalter haben zu Beginn des Jahres ihre Kataloge für das Reisejahr 2017 veröffentlicht. Außerdem stand im Januar die Touristikmesse CMT in Stuttgart auf dem Plan, auf der die Reisetrends für das Jahr 2017 vorgestellt wurden. Das Partnerland der beliebten Urlaubsmesse für Touristen war in diesem Jahr Albanien, als deutsches Aushängeschild stand der Nördliche Schwarzwald als Caravaning-Region 2017 im Mittelpunkt.

Auch in diesem Jahr zählen Spanien, Portugal, Italien und Griechenland zu den beliebtesten Urlaubszielen der Deutschen im Sommer. Bereits im Jahr 2016 verzeichneten diese Länder Zuwächse, sodass die Reiseveranstalter besonders in diesen Regionen ihre Kapazitäten stark ausgebaut haben. Deutliche Buchungsrückgänge hingegen mussten die Türkei, Ägypten sowie Tunesien hinnehmen. Grund: Terrorgefahr und politische Unruhen. Doch nicht alle Länder, die einmal als unsicher galten, sind auch heute noch zu meiden. Diese Botschaft scheint sich auch die Touristikmesse CMT auf die Fahne geschrieben zu haben.

Albanien, die unentdeckte Schönheit

Bildnachweis: Aleksandar Todorovic – Fotolia.com

Albanien, das 2015 von Deutschland als sicheres Herkunftsland eingestuft wurde, war das diesjährige Partnerland der Urlaubsmesse und wurde als echter Geheimtipp für Abenteuerreisen, Kulturtrips oder einen Badeurlaub angepriesen. Wanderer zieht es in die Albanischen Alpen mit einer Höhe von über 2.000 Metern, Badeurlauber kommen an der adriatischen Küste auf ihre Kosten. Kulturell hat das Land das größte Amphitheater auf dem Balkan und Städte aus dem Programm des UNESCO Weltkulturerbes zu bieten.

Viele Orte Albaniens sind zudem bis heute touristisch wenig erschlossen, da unter dem früheren kommunistischem Regime bis ins Jahr 1990 kaum jemand ein- und ausreisen durfte und es auch in den Folgejahren Unruhen im Land gab. Heute sind Albaner dafür bekannt, ihre Gäste mit offenen Armen zu empfangen. Da lohnt es sich, einmal Urlaub fernab der großen Hotelketten zu machen – beispielsweise in einem Ferienhaus, wie man es von Deutschland aus über das weltweite Ferienhaus-Vergleichsportal Holidu finden kann.

Der Nördliche Schwarzwald als Caravaning-Region

Doch um einen schönen Sommerurlaub zu erleben, muss man das eigene Land nicht zwingend verlassen. Auch das wurde auf der Urlaubsmesse deutlich: Mit seinen 4- und 5-Sterne-Campingplätzen bietet der Nördliche Schwarzwald ein wildes und uriges Ziel für Entdecker, Abenteurer und Lagerfeuerfreunde. Wer nicht einfach nur Campen und Wandern möchte, der kann mit der Sommerbergbahn den gleichnamigen Sommerberg bezwingen und in schwindelerregenden Höhen etwas Nervenkitzel erleben. Aber auch Wellnessfans und Kulturbegeisterte kommen hier nicht zu kurz, denn Karlsruhe und Pforzheim befinden sich nur unweit des Nördlichen Schwarzwaldgebiets.

Wer seinen Urlaub nicht im Campingwagen verbringen, sich jedoch trotzdem der Natur nah fühlen möchte, kann eine ausgiebige Radtour unternehmen. In diesem Jahr steht das 40-jährige Jubiläum des Donau-Bodensee-Radweges an, aufgrund dessen das radtouristische Angebot der Region Oberschwaben-Allgäu besonders im Fokus der Messe-Aussteller stand.

Bildnachweis: Chiemsee2016 – Pixabay.com


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen