Schloss Hohenaschau – Stützpunkt am Eingang zum Oberen Priental

© Christa Eder - Fotolia.com
© Christa Eder – Fotolia.com

Im letzten Drittel des 12. Jahrhunderts erbauten Konrad und Arnold von Hirnsberg die Burg Hohenaschau als Stützpunkt am Eingang zum Oberen Priental.

Zum ersten mal wurde das Castro Aschawe um 1170 urkundlich erwähnt. 1328 übernahm die Familie von Burghausen das Schloss.

In den Jahren 1540 bis 1560 wurde das Schloss um einige Bauten im Stil der Renaissance erweitert. Zwischen 1672 und 1686 kamen noch Umbauten im Stile des Hochbarocks hinzu. So wurde das Schloss insgesamt um die barocke Schlosskapelle und das Benefiziatenhaus, das heutige Prientalmuseum, erweitert.

Öffnungszeiten:
Führungszeiten vom 1. Mai – 31. Oktober:
Dienstag & Donnerstag 13:30 & 15:00 Uhr
Mittwoch & Freitag 10:00 & 11:30 Uhr
Sonn- und Feiertage 13:30 & 15:00 Uhr

Kasse & Treffpunkt ist am PRIENTALMUSEUM im Schloss,
für die Kinderführungen am PARKPLATZ im FESTHALLENGELÄNDE !!

Kontakt:
Schloss Hohenaschau
Schlossbergstraße
83229 Aschau i.Ch.

Tel.: 08052/ 904 937
Fax: 08052/ 300 44 11
www.aschau.de






Unterkünfte im Umkreis von 4 Km


Pension Sagberg - Frasdorf
Preise ab: 84 EUR
Residenz Heinz Winkler - Aschau
Preise ab: 225 EUR

Ausflugsziele in der Nähe:


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen