Bodensee – Urlaub am Schwäbische Meer

© Manuel Schönfeld - Fotolia.com
© Manuel Schönfeld – Fotolia.com

Der Bodensee ist der größte See in Deutschland. Er liegt im Alpenvorland und ist ein beliebter Anziehungspunkt für Touristen und Urlauber. Entlang des Bodensees gibt es eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, Museen und Freizeitangeboten. Die wichtigsten deutsche Städte am Bodensee sind Konstanz, Überlingen, Meersburg, Friedrichshafen, Lindau, Steckborn, Stein am Rhein und Radolfzell.

Das Schwäbische Meer – so wird der Bodensee auch gerne genannt. Mit einer Fläche von 536 Quadratkilometern ist der Bodensee der größte See in Deutschland. Wenn man am Bodensee einen Urlaub verbringen will, dann kann man das auch in Österreich oder in der Schweiz machen, denn es sind drei Staaten, die sich den wunderschönen See teilen.

Der Bodensee hat viele Gesichter. Man kann dort einen Strandurlaub verbringen, sich die bezaubernden Städte am Ufer und die wunderschönen Inseln ansehen, man kann mit dem Fährschiff eine Tour oder auch einen Segelturn über das Schwäbische Meer machen. Besonders die Städte am Bodensee wie Lindau, Überlingen oder Konstanz sind eine Reise wert, aber auch das verträumte Meersburg mit seiner mittelalterlichen Burg, auf der einst die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff starb. In Bregenz, auf der österreichischen Seite des Bodensees, kann man die Festspiele besuchen und im schweizerischen St. Gallen auch das alte Kloster besichtigen.

1 2