Die Schwäbische Alb – Wandern, Klettern, Wintersport

© Udine Aust - Fotolia.com
© Udine Aust – Fotolia.com

Die Schwäbische Alb ist ein Mittelgebirge in Südwestdeutschland und erstreckt sich vom Nördlinger Ries nach Südwesten. Die Schwäbische Alb bietet auch in kultureller Hinsicht vieles. Es gibt zahlreiche Burgen und Klöster. Viele Dörfer besitzen interessante Heimatmuseen. Außerdem gibt es zahlreiche gut markierte Wanderwege auf der Schwäbischen Alb. Diese lassen sich einteilen in Streckenwanderwege und Rundwanderwege.

Die Schwäbische Alb in Baden-Württemberg gehört zu den schönsten Regionen in Süddeutschland, wenn es um sportliche Aktivitäten in den Ferien geht. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Sport zu treiben, wenn man in der Schwäbischen Alb zu Gast ist.

Im Sommer Felsenklettern und Wandern, im Winter Skilaufen und Rodeln – das sind nur vier Beispiele für das, was die Schwäbische Alb ihren Besuchern zu bieten hat. Aber die Schwäbische Alb hat noch mehr zu bieten. Wenn man eine Wanderung durch die eindrucksvolle Landschaft macht, dann sollte man sich die Zeit nehmen und auch die vielen Schlösser, Burgen, Klöster und auch die bezaubernden, kleinen Ortschaften besuchen. In den dortigen Heimatmuseen kann man viel über die Geschichte und die Menschen erfahren, die auf der Schwäbischen Alb leben. Wenn es um interessante Städte auf der Schwäbischen Alb geht, dann sollte auf jeden Fall Bad Urbach, aber auch Aalen auf dem Besichtigungsprogramm stehen.