Bild: Anselm Baumgart - Fotolia.com
Bild: Anselm Baumgart – Fotolia.com

Wer an die Landeshauptstadt von Bayern denkt, hat mitunter gleich das Oktoberfest im Sinn. Dabei hat die drittgrößte Stadt Deutschlands mit ihren mehr als 1,3 Millionen Einwohnern viel an Geschichte und Kultur zu bieten. Schon 1255 war sie bayerischer Herzogsitz, später kaiserliche Residenzstadt und seit 1506 die Hauptstadt Bayerns. Die Wurzeln der Stadt gehen auf einen Übergang über die Isar zurück, dort, wo heute die Ludwigsbrücke steht. Das war im Jahr 1158, zu diesem Zeitpunkt erfolgte auch die erste urkundliche Erwähnung von apud Munichen.

Heute ist München natürlich wegen des Oktoberfestes bekannt, das jährlich im September Millionen von Besuchern nur deshalb in die Stadt und die Region zieht. Zu anderen Zeiten sind Touristen und Besucher der Stadt wegen der Sehenswürdigkeiten hier oder halten sich im Rahmen einer Messe oder sonstiger geschäftlicher Verpflichtungen hier auf. Der Viktualienmarkt wäre ein weiterer Anziehungspunkt ebenso wie das Hofbräuhaus. Wer gerne exklusiv einkaufen möchte, besucht die Geschäfte und Boutiquen in der Kaufingerstraße oder in der Neuhauser Straße. Große Unternehmen wie BMW, Siemens oder Medien haben hier ihren Firmensitz.

Die Stadt ist ein Mix aus Moderne und Vergangenheit. Es gibt eine große Anzahl von historischen Gebäuden wie Schloss Nymphenburg, das Maximilianeum, die St. Jakobs Kirche oder das Alte Rathaus. Aber München hat auch viele moderne Gebäude wie den BMW-Tower, die Highlight-Towers oder die Allianz Arena zu bieten. Die Stadt ist aber auch eine der „grünsten“ Städte Deutschlands.

1 2