Digitaler Fortschritt in Deutschland

Das Internet ist heutzutage nicht mehr aus dem Leben der Menschheit wegzudenken. Jeder hat mittlerweile die Möglichkeit zu jeder Zeit an jedem Ort Online zu gehen, dank dem Smartphone und dem immer weiter ausgebauten Mobilen Netz. Alle Informationen sind griffbereit in der Hosentasche und alles kann abgewickelt werden. Bankgeschäfte, Bestellungen und Termine gemacht werden.

Bildquelle: jarmoluk – Pixabay.com

Was in Deutschland noch nicht durch das digitale Zeitalter vereinfacht wurde sind die Behördlichen Angelegenheiten. Formulare wie den Wohnsitz ummelden oder Gewerbe anmelden muss noch alles per schriftlichen Formular geregelt werden auf dem entsprechenden Amt. Damit diese Vorgänge auch sicher umgesetzt werden können bedarf ist eine hohe Sicherheit bei den Zugängen, die vor Hackerangriffen geschützt werden müssen. Airlock.com bietet in diesem Zusammenhang ein umfassendes Angebot an Maßnahmen zur Verschlüsselung der Daten.

In Deutschland verfügen immerhin alle Großunternehmen über einen Breitbandanschluss und rund 90 Prozent der Firmen besitzen eine Präsenz im Internet. Dort ist Deutschland schon gut aufgestellt, allerdings gilt es auch ländlichere Gegenden mit schnellem Internet auszustatten und diese nicht abzuhängen von den restlichen Teilen Deutschlands. Weiterhin gilt es, dass die Digitalisierung bei den schon eben erwähnten Behörden vorangetrieben wird. Die Digitalisierung soll die Bürgerämter und Finanzämter für Außenstehende nicht komplett schließen, sondern soll immer noch ein Anlaufpunkt für die Menschen bei Fragen und Problemen sein. Allerdings wenn jemand sich nur schnell ummelden möchte, seine Steuererklärung abgeben möchte, sollte dies mittlerweile schon Online passieren können. Weiterhin könnten die Bafög Anträge Online ausgefüllt werden, so dass nicht immer alles umständlich zur Post gebracht werden muss. Die Verfahren haben alle das Potential verschlankt zu zeitsparender gestaltet zu werden.

Deutschland fehlt außerdem im Maßstab zu anderen großen Nationen an führenden Unternehmen im Bereich E-Commerce und Onlineplattformen für Transaktionen, die globalen Dauerbrenner wie Apple, Amazon, Google, Facebook und viele weitere, die Stirn zu bieten. Entsprechend verzeichne Deutschland bei digitalen Dienstleistungen gegenüber den USA ein Handelsdefizit in Höhe von mehr als vier Prozent des gesamten Dienstleistungsverkehrs. Ein neues Thema, wovor viele Angst haben, dass die Autonation Deutschland bald von den Technikunternehmen im Bereich der E-Autos überholt wird.

In den Privatleben der deutschen sieht es folgendermaßen aus. Die jüngeren und mittleren Alter nutzen das Internet und das Smartphone und die ältere Generation ab 55 Jahren und die schlecht ausgebildeteren hängen zurück. Führend ist Deutschland wiederum bei der Sorge um die Datensicherheit. Diese Sorge hat allerdings weltweit in den Jahren 2015 und 2016 deutlich zugenommen. Die Zahl derjenigen, die eine Daten-Attacke selbst erlebt haben, ist deutlich gestiegen.



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen