So gelingt der schönste Wanderurlaub

Unberührte Natur. Stille. Der endlose, blaue Himmel über dir und nur ein ausgetretener Pfad vor dir. Wenn du dich gestresst fühlst und einfach mal raus möchtest, dann ist ein Wanderurlaub genau das richtige. Ob hoch hinaus in den Alpen, über den Jakobsweg im Norden Spanien oder durch die windigen, schroffen schottischen Highlands, überall auf der Welt warten wunderschöne Ziele darauf, nur entdeckt zu werden. Viele Menschen sind überrascht, was für wunderschöne Pfade buchstäblich direkt vor der Haustür beginnen und nur darauf warten entdeckt zu werden.

Wanderurlaub
Wandern in den Bergen ist eine beliebte Freizeitaktivität (Bildquelle: Nomad_Soul – stock.adobe.com)

Das Tolle an einem Wanderurlaub ist, dass er super günstig gestaltet werden kann. Ein paar bequeme Wander- oder Trekkingschuhe, ein gutes Backpack und es kann losgehen. Wer unterwegs in Jugendherbergen, Hütten, Pensionen oder einem Bed&Breakfast übernachtet, der hat keine hohen Kosten.

Die schönsten Orte zum Wandern

Ob der Urlaub direkt an der Haustür starten soll, in Europa oder der Welt stattfinden soll, überall gibt es herrliche Ziele.

Schon in Deutschland gibt es in jedem Bundesland wunderbare Wanderwege. Wer ungestört einfach die Wanderung genießen möchte, für alle, für die der Weg das Ziel ist, die könnten den Märkischen Landweg in Brandenburg ausprobieren. Auf 217 Kilometern entdecken die Wanderer den einzigen Flussauen Nationalpark Deutschlands, dichte Wälder und ruhige Seen. Besonders beliebt ist Aktivurlaub in Bayern.

An historischen Orten vorbei führt der selbst historische Rennsteig durch den Thüringer Wald. Der Rennsteig wurde schon im Mittelalter benutzt und führt an der beeindruckenden Wartburg vorbei. Wer noch mehr Geschichte unterwegs erleben will, kann auf die Zeugnisse der deutschen Teilung achten, denn die Innerdeutsche Grenze teilte auch den Rennsteig.

Wer hoch hinaus möchte, der muss nicht weiter als bis in die Alpen fahren. Hier, in großer Höhe warten Ruhe und Einsamkeit auf alle Wanderer, die Entspannung und den ultimativen Abstand vom Alltag suchen. Der Venediger Höhenweg führt nicht nach Venedig (was aber auch als Wanderung machbar ist), sondern um den Großvenediger herum.

Was braucht man für einen gelungenen Wanderurlaub?

Nicht viel. Das ist das schönste am Wanderurlaub.

Grundsätzlich sollte man eine gewisse Kondition mitbringen, besonders, wenn man mehrere Tage hintereinander wandern möchte. Wer noch nie mehrere Tage unterwegs war, sollte sich nicht überschätzen. Und auch wer sonst in guter körperlicher Verfassung ist, wird sich wundern, wie sich die Füße anfühlen, wenn man zwei oder drei Tage unterwegs war.

Festes Schuhwerk ist daher Pflicht. Am besten schützen Wanderschuhe, die über die Knöchel reichen, vor Verletzungen. Im (wasserdichten) Rucksack sollte auch immer genug Proviant mitgeführt werden, außerdem eine Karte. Sich nur auf ein GPS zu verlassen, kann in menschenleeren Gebieten gefährlich werden, wenn sich beispielsweise die Batterien leeren. Auch ein Erste-Hilfe-Set sollte jeder Wanderer dabeihaben, ebenso wie ein Handy, um im Notfall Hilfe holen zu können.

Wichtig ist die passende Ausrüstung beim Wandern (Bildquelle: maxmann – Pixabay.com)

Je weiter entfernt man sich von der Zivilisation bewegt, desto wichtiger ist, es sich auf viele Eventualitäten vorzubereiten. Dazu gehören schon simple Dinge wie ein ausreichender Sonnenschutz, bestehend aus Sonnenbrille, Hut und Sonnencreme. Denn ein starker Sonnenbrand dehydriert den Körper und mindert dessen Leistungsfähigkeit über die juckende Haut hinaus.

Wer die Natur unbeschwert genießen möchte, sollte sich überlegen wo die eigenen Grenzen liegen und sich entsprechend die Tour aussuchen und verhalten.

- Anzeige -

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen