Freilichmuseum Hessenpark – über 200 Gebäude unter Denkmalschutz

Das Freilichtmuseum Hessenpark ist in Neu-Anspach im Hochtaunuskreis zu finden. Mittlerweile ist das 1974 eröffnete Museum ein sehr beliebtes Ausflugsziel, Familien und Schulklassen aus dem In- und Ausland reisen an und tauchen in den Lebensraum ein, den die hier lebenden Menschen vor vielen Jahren zur Verfügung hatten. Seit 2004 ist die Hessische Uhrmacherschule im Hessenpark untergebracht.

Bildnachweis: Gerbil – CC BY-SA 3.0

Das Ziel des Freilichtmuseums ist es unter anderem, Gebäude mit Museumswert zu sammeln. So wurden abgetragene Fachwerkhäuser aus ganz Hessen und auch zwei Windmühlen, die einst ihren Standort in Norddeutschland hatten, im Freilichtmuseum wieder aufgebaut. Dadurch können sie für die Nachwelt erhalten bleiben, was im Fachjargon „Translozierung“ genannt wird. So konnten bis jetzt mehr als 200 Gebäude übernommen werden.

Nicht nur die Gebäude, sondern auch die Lebensweise der darin lebenden Menschen wird nachempfunden. Dadurch können die traditionellen Handwerke und Bautechniken bewahrt und weitergegeben werden. Auch alte landwirtschaftliche Methoden werden aufgegriffen und nicht zuletzt spielt auch der Umwelt- und Denkmalschutz eine Rolle.

Öffnungszeiten:
1. März bis 31. Oktober
tägl. von 9 bis 18 Uhr | Einlass bis 17 Uhr

1. November bis 28. Februar
Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr | Einlass bis 16 Uhr

Kontakt:
Freilichtmuseum Hessenpark
Laubweg 5
61267 Neu-Anspach/Taunus

Tel: 06081/588-0
www.hessenpark.de






Unterkünfte im Umkreis von 4 Km


Landhotel Zum Hessenpark - Neu-Anspach
Preise ab: 74 EUR

Ausflugsziele in der Nähe:


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen