Zugspitze – der höchste Berg in Deutschland

Die Zugspitze ist mit 2.962 m ü. NN der höchste deutsche Berg. Im August 1820 wurde sie das erste Mal bestiegen.

© Christian v.R. / pixelio.de
© Christian v.R. / pixelio.de

Heute kann der Gipfel über drei Normalwege erreicht werden. Es führen aber auch drei Seilbahnen auf den Zugspitzgipfel, von denen die erste 1926 erbaut wurde, die damals aber unterhalb des Gipfels endete. Neun Skilifte sind im Winter in Betrieb, um die Wintersportler zu einem Skigebiet auf dem Zugspitzplatt zu bringen. Dieses Skigebiet gibt es seit 1949. Es besteht aus 13 Skipisten, mit einer Gesamtpistenlänge von etwa 20 km. Unterhalb vom Gipfel der Zugspitze befindet sich das Schneefernerhaus, das ursprünglich ein Hotel war und seit 1999 eine Umweltforschungsstation ist.

Seilbahnen Zugspitze

Eibsee-Seilbahn vom Eibsee zum Zugspitzgipfel Betriebszeit: von 8:00 – 16:45 Uhr verkehrt mind. halbstündlich // Fahrzeit 10 min. – Zwischenfahrten nach Bedarf – letzte Bergfahrt 30 Min. vor Betriebsende

Gletscherbahn Seilbahn vom Zugspitzplatt zum Zugspitzgipfel verkehrt während der Betriebszeiten der Zahnradbahn & der Eibsee-Seilbahn Fahrzeit 4 min.

Kontakt:
82467 Garmisch-Partenkirchen

www.zugspitze.de






Unterkünfte im Umkreis von 4 Km


Aktiv & Familienresort Tiroler Zugspitze - Ehrwald
Preise ab: 206 EUR

1 Kommentar zu Zugspitze – der höchste Berg in Deutschland

  1. Da muss ich wohl in nächster Zeit unbedingt mal wieder hin. Der Fernblick bei schönem Wetter ist einfach gigantisch und einmalig, auch wenn die Preise ziemlich happig sind. Aber man macht das ja auch nicht jeden Tag.

    Gruß
    Sissi

Kommentar hinterlassen